SoloCoco Kakaonibs und Kakaopulver

Wenn Du eine Packung unseres Kakaopulvers oder der -nibs öffnest und daran riechst, strömt Dir der intensive Geruch der Karibik entgegen. Das ist der Moment, an dem Du glaubst, dass Kakao glücklich macht. Wenn Du unseren Rohkakao dann regelmäßig im Kuchen, Müsli oder z.B. Smoothie zu Dir nimmst, wirst Du es sicher auch merken. Nicht umsonst bezeichneten schon die Inkas den Kakao als Göttergetränk. Mehr erfahren >>>

Unser Sortiment an Kakaonibs & Kakaopulver

Bio-Kakao Nibs SoloCoco

5,99

2,40 / 100 g

Bewertet mit 5.00 von 5
  • Criollo und Forastero Kakaosorten
  • ohne Zusatzstoffe
  • ohne Zucker
  • Bio zertifiziert & Fair Trade
  • Rohkost

inkl. 7% MwSt.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 1-3 Werktage

Produkt enthält: 250 g

Bio-Kakaopulver SoloCoco

4,99

2,00 / 100 g

Bewertet mit 4.50 von 5
  • Criollo und Forastero Kakaosorten
  • ohne Zusatzstoffe
  • Bio zertifiziert & Fair Trade
  • Rohkost
  • in Handarbeit hergestellt

inkl. 7% MwSt.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 1-3 Werktage

Produkt enthält: 250 g

Angebot!

Chocolatina SoloCoco

5,99 3,99

5,99 3,99 / 100 g

Bewertet mit 4.86 von 5
  • kein Palmöl
  • kein raffinierter Zucker
  • keine Konservierungsstoffe
  • mit SoloCoco Kokosöl
  • mit Kokosblütenzucker

inkl. 7% MwSt.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 1-3 Werktage

Produkt enthält: 100 g

Wissenwertes zum Kakao

Die Herstellung der Kakao Nibs und des Kakaopulvers von SoloCoco

Kakao Bohnen

Der Kakaogürtel in der zentralen Dominikanischen Republik ist die Heimat aus der der Kakao für SoloCoco stammt. Hervorzuheben ist die besondere Mischung von Criollo und Forastero, den traditionellen Kakaosorten.

Im ersten Schritt nach der Ernte fermentiert der Kakao in Fässern aus Rotzedernholz. Danach trocknen die Bohnen zunächst auf Holz und dann mithilfe eines Warmluftgebläses. Dabei wird strengstens darauf geachtet, dass die Temperatur nie über 45°C steigt. Damit wird sichergestellt, dass die Rohkosteigenschaft bestehen bleibt. Im nächsten Schritt werden die Kakaobohnen gebrochen und schon sind unsere wirklich leckeren und gesunden Kakaonibs fertig.

Nimmt man diese Nibs und presst vorsichtig aus diesen das Fett (d.h. die Kakaobutter) heraus, so entsteht ein sogenannter Presskuchen. Dieser wird dann fein gemahlen und damit erhalten wir unser Kakaopulver. Diese Vorgehensweise sichert Dir ein Geschmackserlebnis, das deutlich reicher und voller ist, als bei den meisten anderen Kakaos.

Es hat schon gute Gründe, dass die Inkas den Kakao Göttergetränk nannten. Wenn Du die Packung öffnest wirst Du sofort von den Düften eingehüllt, die auch Christoph Kolumbus um sich gehabt haben muss, als er vor mehr als 500 Jahren die Insel Hispaniola als erster Europäer betrat.

Die Nährstoffe des Bio-Kakaos

Mit SoloCoco erhälst Du, durch die schonende und chemiefreie Verarbeitung, Kakaoprodukte, die mehr als 300 verschiedene gesunde Nährstoffe enthalten. Der Anteil der Antioxidantien nimmt dabei eine ganz besondere Stellung ein. Bei SoloCoco ist der Anteil mindestens um das Vierfache höher als bei dunkler Schokolade und tatsächlich 20-mal höher als bei Blaubeeren. Hinzu kommt Serotonin, das auch gerne als Glückshormon bezeichnet wird. Dieses entsteht durch den Verdauungsprozess von Theobromin, einem weiteren wichtigen Inhaltsstoff unseres Kakaos. Theobromin ist griechisch und bedeutet übrigens Götterspeise.

Mehr interessante Fakten zum Kakao und leckere Rezepte findest Du in unserem Ratgeber.

Was SoloCoco Kakao von den meisten im Handel erhältlichen Kakaopulvern, Backkakaos oder Schokolade unterscheidet:

Zertifizierte Fair Trade Prozesse und deren regelmäßige Überprüfung sind bei SoloCoco selbstverständlich. Entsprechend kommt hier überprüfbar auch keine Kinderarbeit vor. SoloCoco schickt Kinder in die Schule und nicht zur Arbeit. Überdurchschnittliche Löhne, Ausbildung und Förderung der Mitarbeiter sind selbstverständlich. Genauso sind die die Sozialprojekte, für die ein definiertet Anteil des Erlöses bereitgestellt wird und der unter der Mitverantwortung der Mitarbeiter eingesetzt wird.

ESoziale Fair Trade Projektein weiterer wichtiger Unterschied ist die Rohkostqualität, die verloren geht, wenn, wie bei den meisten Herstellern, der Dutch Prozess Anwendung findet und/oder die getrockneten Kakaobohnen geröstet werden. Bein Dutch-Prozess werden die fermentierten und getrockneten Bohnen bei ca. 125°C in eine Lauge gelegt und eingeweicht. Ziel ist es hierbei den relativ sauren Geschmack, der bei der beim Fermentieren entsteht, zu reduzieren und gleichzeitig die Farbe etwas dunkler zu machen. Das dauert übrigens bis zu 2 Tagen, kann aber durch die Verwendung eines Druckkochtopfes auf weniger als eine Stunde gekürzt werden. Natürlich ist nach diesem Prozess die Rohstoffqualität kaputt und zwischen 60 und 90% der Antioxidantien vernichtet. Dadurch ist auch die krebsreduzierende Wirkung, die von vielen Wissenschaftlern angenommen wird massiv reduziert. Zusätzlich unterstellt man den Antioxidantien eine Verlangsamung der Hautalterung und Faltenbildung. Einige große Hersteller behaupten auch, dass dieser Dutch Prozess notwendig ist, damit sich der Kakao besser im Wasser löst. Genauso ist es mit dem sauren Geschmack. Wissenschaftlich belegt werden konnte das noch nicht. Mach doch einfach den Selbsttest!

Wir von SoloCoco sind überzeugt, dass die Mischung der alten und traditionellen Kakaosorten auch ohne Lauge zu einem sehr runden und herrlichen Geschmack führt.

Zurück zu allen Produkten >>>