Ratgeber rund um’s Kokosöl

Hier findest Du wichtige und interessante Informationen über unsere Produkte, Hintergrundinformationen über Herstellungsprozesse, wissenschaftliche Neuheiten und natürlich auch Anwendungsmöglichkeiten. Wir werden diese Informationen regelmäßig ergänzen und freuen uns über Deine Anregungen oder Rezepte.

Falls Du Fragen hast, die hier nicht beantwortet werden, dann schreibe uns gerne.

Kokosöl Rezeptsammlung

Wir lieben unser Kokosöl und verarbeiten es selbst mit größter Leidenschaft beim Kochen und Backen. Denn Kokosöl ist:

  • Gesund
  • Schmackhaft
  • Nährstoffreich

Unsere Kokos-Rezeptideen möchten wir Dir natürlich nicht vorenthalten. Gerne kannst Du uns auch Dein Lieblingsrezept schreiben. Wir freuen uns über Deine Ideen!

Kleines Kokosöl Lexikon

Desodoriert:

Bei desodoriertem Kokosöl werden dem Öl die Geschmacksstoffe entzogen. Dies findet durch Behandlung mit ca. 200°C heißem Wasserdampf statt, der durch das Öl „geblasen“ wird. Durch die hohe Temperatur verliert das Öl viele seiner guten Eigenschaften.

Extra:

Extra findet Anwendung beim Olivenöl und bezeichnet Öle, die einen Anteil an freien Fettsäuren von weniger als 0,8% haben. Gute Kokosöle haben einen Anteil von 0,2% und sind damit immer extra. (SoloCoco liegt noch weit darunter, i.d.R. bei 0,02%)

Fraktioniert:

Beim fraktionierten Öl werden die verschiedenen Fettsäuren voneinander getrennt (fraktioniert). Die verschiedenen Fettsäuren unterscheiden sich u.a. durch ihre verschiedenen Schmelzpunkte, die durch die Länge ihrer „C-Ketten“ bestimmt werden. Durch diese Fraktionierung kann das Kokosöl gehärtet werden, indem die Fettsäuren mit den kurzen Ketten entfernt werden. Oder es kann dauerhaft flüssiges Kokosöl gewonnen werden indem die langkettigen Fettsäuren entfernt werden. In jedem Fall wird die natürliche Zusammensetzung des Kokosöls verändert und damit die guten Gesamteigenschaften reduziert. Die unterschiedlich langen C-Ketten der Fettsäuren mit ihren unterschiedlichen Schmelzpunkten führen auch dazu, dass das Kokosöl bei bestimmten Temperaturen sich „grieselig“ anfühlen kann.

Kaltgepresst:

Kaltgepresst ist immer besser als raffiniert. Bei der Kaltpressung wird das Kokosöl durch mechanischen Druck aus dem Kokosfleisch gepresst. Bei guten modernen maschinellen Pressen und insbes. bei manuellen Pressen bleibt die Temperatur deutlich unter 40°C. Bei diesen Temperaturen bleiben alle wichtigen Inhaltsstoffe erhalten. Es ist somit das schonendste Verfahren zur Herstellung des Kokosöls. Bei SoloCoco findet die Pressung in kleinen Mengen und manuell statt. Damit steigen die Temperaturen bei der Pressung kaum über die Umgebungstemperatur.

Häufig findet man auch den Begriff erste Kaltpressung. Bei einem nativen Kokosöl ist das selbstverständlich, da Mehrfachpressungen nicht mehr schonend und damit qualitätsmindernd sind. Zusätzlich sind sie gegenüber der Raffinierung relativ wenig ergiebig.

Kokosöl – Palmöl

Leider wird noch immer häufig Kokosöl mit Palmöl verwechselt. Kokosöl wird aus dem Fruchtfleisch der Nuss der Kokospalme (Cocos nucifera) gewonnen. Palmöl wird aus dem Fleisch der Ölpalme (Elaeis guineensis), d.h. einer ganz anderen Pflanze erzeugt und hat auch ganz andere Eigenschaften. Palmöl ist aufgrund seiner inzwischen industriellen Herstellung und der damit einhergehenden Monokulturen und der Abholzung (bzw. Brandrodung) von Regenwäldern in Verruf geraten.

Nativ:

Nativ sind Produkte, die rein mechanisch erzeugt werden und auch im Anschluss nicht verändert werden. Native Öle sind nie raffiniert, fraktioniert, desodoriert oder gebleicht, aber nicht unbedingt kalt gepresst.

Premium:

Beschreibt häufig Kokosöle, die einen hohen Laurinsäuregehalt haben.

Raffiniert:

Raffiniertes Kokosöl wird erzeugt, indem unter Zufuhr von Chemikalien das Herauslösen des Öles aus dem Kokosfleisch erleichtert wird. Gleichzeitig werden häufig auch hohe Presstemperaturen verwendet um damit die Ausbeute zu erhöhen. Im Ergebnis hat das Öl dann zwar eine höhere Hitzebeständigkeit, aber andererseits auch die meisten wichtigen Inhaltsstoffe verloren.

Rohkostqualität:

Rohkost bezeichnet Produkte, die weder durch hohe Temperatur, noch chemische Verfahren oder Zusätze verändert wurden. Damit entspricht jedes natives, vor dem Pressen nicht durch Hitze behandeltes und kaltgepresste Kokosöl automatisch Rohkostqualität. Allerdings ist Rohkostqualität auch kein geschützter oder genau definierter Begriff.

Bei SoloCoco liegt die Temperatur in keinem Verarbeitsungsschritt über ca. 45°C, d.h. einer Temperatur, die in den Tropen durchaus auch als Umgebungstemperatur erreicht wird. Damit ist SoloCoco in jedem Fall ein Rohkostprodukt.

Virgin:

Virgin ist der englische Begriff für nativ.