Das macht uns stolz! Unsere Zertifikate:

Diese Zertifikate garantieren Dir höchste, konstante und kontrollierte Qualität.

Bio-Siegel :

Wenn das EU Bio Sigel angebracht ist, kann man sich sicher sein, dass das Produkt den strengen EU Bio-Regeln entspricht und dies auch kontrolliert wird. Teilweise gibt es auch verbands- oder firmeneigene Biosiegel. Diese sind häufig strenger und weitreichender als das EU-Bio Siegel. Diese höhere Strenge bezieht sich aber meist auf Tierhaltung oder Arten der Düngung, die bei Kokospalmen i.d.R. nicht zur Anwendung kommt.

Bei den SoloCoco Palmen findet keinerlei Düngung statt. Unter dem Label steht immer ein Länderkennzeichen-Öko und eine Nummer. Darunter steht dann noch meist ein Land mit dem Zusätz Agriculture.

Bsp.: DE-ÖKO 012, Philippines Agriculture. Das bedeutet, dass der letzte Verarbeitungsschritt (z.B. Pressen, Abfüllen, Verpacken und Etikettieren) in Deutschland stattgefunden hat und das Produkt mehrheitlich aus Philippinischer Landwirtschaft stammt. Es kann auch darunter stehen: nicht EU Landwirtschaft. Das bedeutet, dass die Rohstoffe irgendwo außerhalb der Europäischen Union gekauft wurden.

Bei SoloCoco steht DO-BIO-141, Dominican Republik Agriculture. Das bedeutet, dass die Rohstoffe und die Komplette Verarbeitung in der Dominikanischen Republik stattfinden und auch beides dort kontrolliert und zertifiziert wird. Unter Fair Trade Gesichtspunkten finden wir das am Besten, weil dadurch die gesamte Wertschöpfung in der Dominikanischen Republik bleibt.

Das EU Bio Zertifikat (DO-Bio-141) wurde uns von der Kiwa BCS-Öko-Garantie GmbH in Nürnberg ausgestellt. Entsprechend der Regeln für das EU-Bio-Zertifikat ist unser Partner MaLuFair natürlich auch zertifiziert (DE-Öko-001).

Mehr Informationen:

SoloCoco certified Fair Trade:

Fair TSA steht für Fair Trade Sustainability Alliance (Fair Trade Nachhaltigkeits Verband). Dies ist aus unserer Sicht das wichtigste Zertifikat. Es ist besonders, weil es auch für die Mitarbeiter soziale Projekte vorschreibt.

Wo es geht setzen wir alleinerziehende Mütter ein, die dann auch über die Projekte mitentscheiden.

SoloCoco hat sich für dieses Zertifikat entschieden, weil es neben den Bauern auch die Verarbeitung der Produkte einbezieht. Zusätzlich wird bei diesem Verband nicht nur der faire Umgang mir den Bauern (das ist wichtig genug), sondern auch die Bedingungen für die Mitarbeiter in den Fabriken geprüft und in die Fair Trade Zertifizierung einbezogen. Das heißt, bei SoloCoco findet auch die komplette Verarbeitung des Kokosöls zum Endprodukt unter fairen und geprüften Bedingungen statt.

Mehr Informationen:

Zertifizierter DME-Prozess:

Das Zertifikat wurde von Kokonut Pacific ausgestellt.

Die Details des DME Produktions-Prozesses findest Du hier.

Non GMO:

SoloCoco ist Teil des Non GMO Projekts (Projekt gegen genmanipulierte Produkte).

Unsere  Produkte sind von Food Chain ID überprüft.

USDA NOP (nationales Bio Programm des US-Landwirtschaftsministeriums):

Bei diesem Programm wird nach ähnlichen Regeln wie bei dem EU-Bio-Zertifikat das „USDA Organic“ Siegel vergeben. Auch diese Zertifiizierung wurde von der Kiwa BCS Öko-Garantie GmbH in Nürnberg begleitet und erstellt.

Ständige Verbesserung durch HACCP (Gefahrenanalyse und kritische Kontrollpunkte):

Dieses Programm dient der Vermeidung von Gefahren für Konsumenten durch Lebensmittel.

Hygiene und die dazugehörigen Aufzeichnungen nehmen wir sehr ernst. Deshalb führen wir sehr regelmäßig HACCP-Trainings mit allen unseren Mitarbeitern durch.

Auch diesen Prozess haben wir mit der Kiwa BCS ÖKO-Garantie GmbH in Nürnberg eingeführt, verankert und zertifiziert bekommen.

Mehr Informationen findest Du in unserem Ratgeber >>>

ODER

Mach Dir gleich selbst ein Bild von unseren Produkten